Sie haben sich entschieden zu heiraten und wünschen eine kirchliche Trauung?                                                                        

Wir gratulieren Ihnen und begleiten Sie gerne.

Wann sollte man die Trauung anmelden?
Sie sollten Ihre kirchliche Trauung rechtzeitig, d.h. wenn Sie die Termine des weiteren Festes planen, bei der Kirchengemeinde anmelden. Den Tag der Trauung bestimmen Sie in Absprache mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer. Trauungen finden allerdings nicht in der Karwoche, am Buß- und Bettag, am Ewigkeitssonntag, am Ostersonntag, am Pfingstsonntag oder am ersten Weihnachtstag statt. Sonntags sind Trauungen eher unüblich.

Wie bereitet man sich auf die Trauung vor?
Vor jeder Trauung findet ein Traugespräch mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer statt, die oder der die Trauung durchführt. Dabei geht es neben den Vorbereitungen für den Gottesdienst auch um das Verständnis der christlichen Ehe.                                                                                          

Was ist die Voraussetzung für eine kirchliche Trauung?
Voraussetzung dafür, dass Sie kirchlich getraut werden können, ist die standesamtliche Eheschließung. Bitte bringen Sie das Stammbuch entweder zu dem Vorbereitungsgespräch mit oder reichen es kurz vor Ihrer kirchlichen Trauung nach. Weitere Voraussetzung für kirchliche Trauung ist, dass beide Ehepartner einer christlichen Kirche angehören. Ist dies nicht der Fall, kann unter bestimmten Voraussetzungen eine gottesdienstliche Feier stattfinden.